Rezension: Westwell – Bright & Dark [Lena Kiefer]

Nach dem wirklich fiesen Cliffhanger von Band 1 habe ich mich natürlich sehr auf die Fortsetzung von Westwell gefreut. Kurz nach dem Erscheinungstermin durfte das Buch dann auch gleich mit nach Hause und wurde gelesen. Als emotionale Unterstützung hatte ich hier wieder meinen Lesebuddy Jessy, die das Buch mit mir zusammen gelesen hat. Wie es mir gefallen hat, könnt ihr wieder hier nachlesen.
Viel Spaß!

Produktdetails: ISBN: 978-3-7363-1805-2 | 464 Seiten | Lyx Verlag | Westwell 2 | Klappbroschur

INHALT

Helena vermisst Jess mit jeder Faser ihres Seins. Vor zwei Monaten musste sie die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen und sich von ihm trennen, und noch immer zerreißt ihr allein der Gedanke an ihn das Herz. Einzig ihre Nachforschungen zum Tod ihrer Schwester schaffen es, sie über Wasser zu halten. Doch als sie dabei auf eine Information stößt, die Jess’ gesamte Welt auf den Kopf stellen könnte, bleibt ihr nichts anderes übrig, als erneut Kontakt mit ihm aufzunehmen. Jess ist außer sich, als er erfährt, dass Helena im Todesfall ihrer Geschwister ermittelt, ist er doch überzeugt, dass sie sich dadurch in große Gefahr begibt. Daher beschließt er, ihr zu helfen – und obwohl beide wissen, dass sie nicht zusammen sein dürfen, ist es bald unmöglich, ihre Gefühle zu ignorieren …

GEDANKEN ZUM BUCH

Warum ich mir Lenas Bücher kurz nach dem Erscheinungstermin antue, wohlwissend, dass sie mich mit einem Cliffhanger quälen werden, weiß ich nicht. Fakt ist, dass ich nicht anders kann, als diese Bücher so schnell wie möglich zu lesen, weil mich die Flut an Emotionen immer wieder zum Staunen bringt. Westwell 1 war schon heftig, tragisch und voller Sehnsucht und der Cliffhanger war wirklich nicht ohne. Dass Westwell 2 das noch toppen kann, hatte ich nicht erwartet.

Die Sehnsucht.
Das unterdrückte Verlangen.
Die Trauer.
Die Liebe.
Die Wut.
Die Verzweiflung.
Und nochmal die Sehnsucht.
Immer und immer wieder diese Sehnsucht!

Auf jeder Seite war sie spürbar und sie tat so verdammt weh! Der Schmerz war nicht nur psychisch und emotional, er war körperlich. Dass mir eine Autorin mal körperliche Schmerzen mit einer Geschichte zufügen würde, hätte ich nicht gedacht. Hut ab, Lena Kiefer!

Die Handlung von Band 2 beginnt einige Monate nach dem Ende von Band 1. Helena und Jess haben über den Sommer versucht, ihre Leben weiterzuleben und die Gefühle, die sie füreinander haben zu vergessen. Dass das nicht klappt, brauche ich wahrscheinlich nicht extra zu erwähnen oder? Immer wieder werden sie zueinander gezogen und schließlich erfordern es die Ermittlungen im Valerie-Adam Fall, dass sie zusammenarbeiten. Mir hat es wieder gut gefallen, dass wir zusammen mit Helena im Fall recherchieren. Ich hätte mir aber etwas mehr Tempo gewünscht und dass es neue Erkenntnisse im Todesfall der Geschwister gibt. Es gab zwar ein paar kleine Happen, die mich wahnsinnig neugierig auf Band 3 machen, aber wirklich vorangekommen sind wir nicht. Auch der Konflikt mit Helenas Eltern ging mir zeitweise etwas auf die Nerven und ich hätte mir einfach gewünscht, dass sie ihnen die Meinung sagt und ihre Träume verfolgt anstatt sich ihnen immer wieder zu beugen.
Den High Society Part, der einfach so stark an Gossip Girl erinnert, war aber wieder toll in die Geschichte integriert. Die vielen Geheimnisse und die Verlogenheit der Reichen sind nicht nur schockierend sondern auch wahnsinnig spannend! Alles in allem war Westwell 2 inhaltlich etwas schwächer als Band 1, aber emotional so heftig und schmerzhaft, dass das Buch dennoch ein kleines Highlight geworden ist. Der Cliffhanger ist übrigens noch schlimmer als im Vorgängerband und ich weiß nicht, wie ich das bis Februar aushalten soll…

FAZIT

Westwell: Bright & Dark ist eine gelungene, inhaltlich aber etwas schwächere, Fortsetzung. Emotional punktet die Geschichte insbesondere durch die starke Sehnsucht der Hauptprotagonisten, die auf jeder Seite schmerzhaft spürbar war. Im Fall der Geschwister gab es einige Twists und Erkenntnisse, aber nur wenig Vorankommen, was ich etwas schade fand. Ich freue mich aber wahnsinnig auf das Finale und hoffe so sehr auf ein Happy End für Helena und Jess!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s