Rezension: Summer of Hearts and Souls [Colleen Hoover]

Ich habe schon seit Ewigkeiten kein Colleen Hoover Buch mehr gelesen, was erstaunlich ist, wenn man bedenkt, dass ich ihre Bücher früher regelrecht verschlungen habe. Titel und Cover von Summer of Hearts & Souls haben mich sofort angesprochen und da die Geschichte perfekt in die Sommerjahreszeit passt, habe ich mir das Buch gleich mal vorgenommen. Hier findet ihr wie immer meine Gedanken dazu. Viel Spaß!

Produktinformationen: ISBN: 978-3-423-74078-4 | 320 Seiten | dtv Verlag | Klappbroschur

INHALT

Von der Trailersiedlung in die Welt der Rich Kids: Nach dem Tod ihrer Mutter bleibt der 18-jährigen Beyah nichts anderes übrig, als zu ihrem Vater zu ziehen. Dem Vater, den sie kaum kennt und der mit seiner neuen wohlhabenden Familie auf einer Halbinsel vor der texanischen Küste lebt. Wider Erwarten birgt die Welt der Schönen und Reichen mehr Überraschungen, als Beyah je gedacht hätte. Speziell Sunny Boy Samson scheint Abgründe in sich zu tragen, die ihr gar nicht so unbekannt vorkommen …

GEDANKEN ZUM BUCH

Ich habe dieses Buch an einem Nachmittag verschlungen! Es inhaliert! Weggesuchtet! Und geliebt!
Für mich ist Summer of Hearts & Souls definitiv mehr als eine lockere Sommerlektüre und doch ist es irgendwie auch genau das. Man kommt sehr gut in die Handlung hinein und ist mit Beyah sofort im Geschehen. Ich hatte gleich einen emotionalen Draht zu ihr und fand ihre Entwicklung sehr authentisch. Samson mochte ich ebenfalls sehr. Ich wollte ihn anfangs in dieselbe Schublade stecken wie Beyah, habe aber wie sie schnell gemerkt, dass er da einfach nicht reinpasst. Er ist so viel mehr als auf den ersten Blick vermutet! Wie die beiden sich gegenseitig halt geben und den Schmerz des anderen erkennen … Ich hatte so oft Tränen in den Augen.

Wer hier eine lockere Sommerliebesgeschichte vermutet, wird schnell eines besseren belehrt. Bei Colleen Hoover muss man immer mit tiefen Emotionen und einem gebrochenen Herzen rechnen. Die Geschichte von Beyah und Samson war zwar nicht so „schlimm“ wie man es aus anderen Büchern der Autorin kennt, aber trotzdem sehr emotional. Es war traurig, süß, einfach bittersüß – das beschreibt es wahrscheinlich am besten.
Handlung und Setting waren toll, ebenso wie der Schreibstil. Ich wollte gar nicht, dass es endet.

FAZIT

Summer of Hearts & Souls ist wieder einmal ein Meisterwerk aus der Feder von Colleen Hoover. Definitiv mehr als eine lockere Sommerlektüre und doch irgendwie genau das. Mit Beyah und Samson wird eine bittersüße Geschichte erzählt, die mich zum Weinen, Lachen und Hoffen gebracht hat. Es gab genügend Drama, um Spannung zu erzeugen, aber auch ausreichend Tiefe, um mich mitfühlen zu lassen. Das Buch kam für mich einfach genau im richtigen Moment. Ich habe es geliebt und will bitte mehr davon!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s