Rezension: A Place to Love [Lilly Lucas]

REZENSIONSEXEMPLAR

Lilly Lucas ist für mich eine Autorin bei der ich mich darauf verlassen kann, dass ich eine Geschichte zum Wohlfühlen präsentiert bekomme. Schon ihre Green Valley Reihe fand ich toll, weshalb ich mich auch sehr auf die Mädels von Cherry Hill gefreut habe. Wie mir A Place to Love gefallen hat, erfahrt ihr wieder in diesem Beitrag. Viel Spaß!

Produktinformationen: ISBN: 978-3-426-52861-7 | 352 Seiten | Knaur Verlag | Cherry Hill 1 | Klappbroschur

INHALT

Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos.

GEDANKEN ZUM BUCH

Süß, süßer, Cherry Hill!
Lilly Lucas hat mich mit A Place to Love wieder in eine Art Lesetrance versetzt und mich gedanklich völlig abdriften lassen. Anstatt mich dem stressigen Alltag hinzugeben, habe ich für einige Tage Urlaub auf Cherry Hill gemacht und mich dort in June, Lilac und Poppy verliebt. Ich habe mich beim Lesen absolut wohlgefühlt und die Geschichte wahnsinnig genossen. Die Charaktere sind unglaublich authentisch und sympathisch, das Setting einfach zauberhaft und die Handlung kommt ohne übertriebenes Drama aus. Toll, einfach nur toll!
Der Schreibstil von Lilly Lucas ist wundervoll. Locker-leicht und fluffig wie eine Wolke fliegt man beim Lesen durch die Seiten. Das Buch punktet vor allem mit glaubhaften, sehr authentischen Konflikten, die man hier und da zwar hätte vermeiden können, wenn die Protagonisten früher miteinander geredet hätten, die aber dennoch zur Spannung beigetragen haben. Mir hat besonders gut gefallen, dass bereits der zweite Band in der Handlung angeteasert wurde. Die Geschichte von Lilac dürfte ziemlich interessant werden! Ich bin sehr gespannt und kann es kaum erwarten!

FAZIT

A Place to Love ist ein toller Reihenauftakt und ein richtiges Wohlfühlbuch. Sowohl die Charaktere als auch die Handlung punkten mit Authentizität und Sympathie. Zwar fand ich das Buch nicht ganz so stark wie New Beginnings (Band 1 von Green Valley), aber dennoch richtig gut! Ich bin sehr gespannt auf die Geschichten der anderen Schwestern und kann es kaum erwarten, wieder nach Cherry Hill zurückzukehren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s