Rezension: Night Rebel – Gelübde der Finsternis [J. Frost]

REZENSIONSEXEMPLAR

Mit „Gelübde der Finsternis“ haben wir das Ende der Night Rebel Trilogie erreicht und begleiten Ian und Veritas ein letztes Mal beim Kampf gegen ihre Feinde. Ich gebe zu, so ganz verabschieden möchte ich mich noch nicht von den beiden, denn sie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Wie mir der letzte Band dieser Reihe gefallen hat, könnt ihr wieder hier nachlesen. Da es sich um eine Fortsetzung handelt, könnte es hier kleine Spoiler zu den anderen Teilen geben.

Produktinformationen: ISBN: 978-3-7341-6261-9 | 384 Seiten | Blanvalet Verlag

INHALT

Der unzähmbare Vampir Ian hat mit der Gesetzeshüterin Veritas endlich eine würdige Gegenspielerin gefunden – und eine leidenschaftliche Geliebte. Gemeinsam haben sie ihren schlimmsten Feind besiegt. Doch nachdem Veritas sich gegen ihre ehemaligen Ideale stellen und Ian nur knapp den Fängen der Unterwelt entkommen konnte, müssen beide herausfinden, was sie bereit sind, füreinander aufzugeben. Und ob ihre Liebe ausreicht, um alle Hindernisse zu überwinden …

GEDANKEN ZUM BUCH

Ich liebe Jeaniene Frosts Vampire und diese fabelhafte Welt voller Dämonen, Ghule, Götter und Mischwesen. Ian und Veritas sind mir bereits seit Band 1 ans Herz gewachsen, denn ihre Verbindung ist einfach überwältigend intensiv. Auch haben sich die beiden im Laufe der Trilogie wirklich stark entwickelt und sind zu einer unschlagbaren Einheit a la Cat & Bones zusammengewachsen, die man wirklich nicht zum Feind haben will. Leider muss ich zugeben, dass mich der Abschluss der Reihe etwas enttäuscht hat.

Viele Dialoge wirkten gekünstelt und erzwungen. Mir fehlten hier die Emotionen, die mich die Vorgängerbände so feiern ließen. Der Fokus liegt dieses Mal mehr auf der Action und dem Bekämpfen der Feinde als auf der Beziehung zwischen Ian und Veritas. Das ist natürlich nicht schlecht, denn Spannung wird in diesem Buch hier ganz groß geschrieben! Trotzdem hat mir das gewisse Etwas gefehlt, das Jeaniene Frost sonst in Verbindung mit dem Bekämpfen diverser Feinde vermittelt. Veritas hat sich für mich leider auch eher negativ entwickelt. Bei ihr fehlte mir die Raffinesse, die sie mit ihrem besonderen Humor verknüpft. Statt lustig und raffiniert, kam sie mir zu oft unsicher und hilfsbedürftig vor. Auch das ständige „Wer liebt wen mehr und darf sich deshalb opfern“ zwischen ihr und Ian war nach einer Weile echt anstrengend. Ich hätte mir hier einfach einen Entwicklungssprung von beiden gewünscht, der die Stärken der jeweilen Person hervorgehoben hätte, anstatt die Schwächen zu betonen.

Am Ende wurden zwar die meisten Fragen geklärt, dennoch kam mir das Finale dann zu schnell und unspektakulär. Auch hier hätte ich mir mehr von Ian und Veritas erhofft. Gut gefallen hat mir aber, dass so viele bekannte Charaktere aufgetaucht sind. Besonders gerne mochte ich Ashael und ich hoffe sehr, dass wir ihn in kommenden Büchern noch erleben dürfen.

FAZIT

Night Rebel: Gelübde der Finsternis ist ein actionreiches Finale, das meiner Meinung nach aber nicht nötig gewesen wäre. Es ist natürlich gut geschrieben und bietet neben tollen Charakteren auch jede Menge Abenteuer, Romantik und heiße Szenen, aber für mich hat das Buch einen viel zu künstlichen und erzwungenen Beigeschmack. Für das Finale von Ian und Veritas hätte ich mir eine andere Richtung für den Plot gewünscht. Der aufgeworfene Handlungsstrang mit den Göttern kam mir nach den beiden sehr zusammenhängenden Bänden leider völlig an den Haaren herbeigezogen vor. Trotzdem habe ich den Humor und das Zusammentreffen aller Charaktere sehr genossen. Die Vampirwelt von Jeaniene Frost ist für mich eine absolute Wohlfühlzone, weshalb ich trotz meiner Kritik eine Leseempfehlung gebe. Wer heiße Vampire, spannungsgeladene Kämpfe mit diversen übernatürlichen Wesen und heiße Szenen mag, wird bei diesen Büchern definitiv auf seine Kosten kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s