Rezension: Sister of the Night [Marah Woolf]

Sister of the Night ist das Finale der Hexenschwestern Saga von Marah Woolf und für mich ein absolutes Highlight! Ich weiß gar nicht, wie ich meine Gedanken zum Buch in Worte fassen soll, aber hier könnt ihr meinen Versuch lesen. Viel Spaß!

Produktinformationen: ISBN: 978-3-966988025 | 608 Seiten | Eigenverlag: Marah Woolf

INHALT

Vianne und ihre Schwestern konnten aus Morada fliehen, aber die Gefahr, in der die Welt der Menschen schwebt, ist längst nicht gebannt. Regulus’ Rache wird furchtbar sein, daher müssen sie versuchen, ihm zuvorzukommen. Nachdem der Grimoire ihrer Großmutter ihnen eine geheime Botschaft offenbart hat, begibt Vianne sich auf eine gefahrvolle Reise. Denn die Zukunft der Welt liegt in der Vergangenheit.

GEDANKEN ZUM BUCH

Dieses Buch … Es ist … Es ist … Mir fehlen einfach die Worte!
Perfekt. Liebevoll. Überraschend. Spannend. Zu Tränen rührend. Diese Worte beschreiben nicht einmal annähernd meine Gefühlsachterbahn beim Lesen dieser Geschichte. Marah Woolf hat mich hier wirklich zum Nervenbündel werden lassen und ich hätte nach jedem Kapitel eine Therapie gebraucht, um das zu verarbeiten, was ich gelesen habe. Leider kann ich nicht zu sehr ins Detail gehen, ohne zu spoilern, aber ich kann euch allen dieses Buch – die ganze Reihe – ans Herz legen. Sie wird euch an eure emotionalen Grenzen bringen und euer Herz wird platzen, weil ihr diese Flut an Gefühlen nicht verarbeiten könnt, aber ihr werdet jede Seite davon inhalieren und euch in die Geschichte und die Charaktere verlieben! Ich kann euch nur raten, diese Reihe im Buddyread zu lesen, damit ihr jemanden zum Reden habt. Glaubt mir, ihr werdet es brauchen.

Viannes Entwicklung in dieser Reihe ist einfach toll! Sie hat sich von einem passiven, leidgetragenen, unglücklich verliebten Mädchen in eine unglaublich starke und beeindruckende Frau verwandelt, die für ihre Überzeugungen einsteht und für sich und ihre Liebsten bis zum Ende kämpft. Ich hatte ja anfangs ein paar Probleme mit ihr und ihrer romantischen Fixierung auf Ezra, aber je besser ich Vianne kennenlernte, desto größer wurde mein Verständnis für sie und ihre Gefühle. Zugegeben, Marahs Nachwort am Ende des Finales hat mir noch einmal mehr geholfen, die junge Vianne zu verstehen, aber ich bin auch durch ihre Entwicklung und die dazugekommene emotionale Reife immer vertrauter mit ihr geworden. Vianne ist ein Charakter, den man wirklich kennen- und verstehen lernen muss, bevor man sich in sie verliebt. Aber wenn es dann so weit ist, erkennt man, wie wundervoll sie ist.
Überhaut sind alle Charakter dieser Reihe wundervoll, einzigartig und liebenswert. Ich habe mich in jeden einzelnen von ihnen verliebt und bin wirklich traurig, dass die Reise mit ihnen zu Ende ist. Sie sind mir alle sehr ans Herz gewachsen. Maëlle mit ihrer frechen und raffinierten Art, Aimeé mit ihrer Güte, Aden mit seiner Sturheit, Caleb mit seinem spitzbübischen Charme und Aarvand mit seinen vielen Facetten und seinem großen Herzen.

Zur Handlung kann ich leider auch nicht viel sagen, ohne zu spoilern, aber es wird definitiv spannend! Meine Nerven haben hier wirklich einiges mitmachen müssen, denn nicht nur der Kampf mit Regulus findet hier seinen Höhepunkt, sondern es geht auch in die Vergangenheit nach Camelot! Der Teil in Camelot hat mir besonders gut gefallen, denn wir lernen ein paar wirklich fantastische Persönlichkeiten kennen, die in den Mythen und Legenden nicht besonders gut weggekommen sind. Hier fand ich es toll, dass Marah ihnen die Möglichkeit gegeben hat, sich neu (oder vielleicht sogar richtig, wer weiß?) zu präsentieren. Ich kann an diesem Buch eigentlich nichts kritisieren, weil ich es so sehr geliebt habe. Einzig das ewig lange hin und her zwischen Aarvand und Vianne hätte ich mir etwas weniger lang gewünscht. Aber da diese Szenen so prickelnd und wundervoll herzzerreißend waren, kann ich das nicht wirklich als Kritik durchgehen lassen.

FAZIT

Sister of the Night ist ein würdiger, herzzerreißender, hochemotionaler Abschluss einer wundervollen Reihe. Marah Woolf hätte das nicht perfekter machen können und schickt uns mit diesem Finale auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich wusste die halbe Zeit nicht, wohin ich mit all den Emotionen sollte, die diese Geschichte in mir ausgelöst hat und war noch nie so froh, einen Lesebuddy zu haben. Vielen Dank Jessica, ohne dich hätte ich dieses Buch niemals bewältigt! Ich musste lachen, mehrfach weinen, habe gelitten, mitgefiebert und gehofft, dass alle am Ende ein Happy End bekommen. Das Buch ist zu etwas ganz Besonderen für mich geworden und definitiv ein Jahreshighlight und absolutes Herzensbuch. Leseempfehlung mal 3000!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s