Rezension: Matching Night: Liebst du den Verräter? [Stefanie Hasse]

Matching Night: Liebst du den Verräter? ist der zweite Teil von Stefanie Hasses realistischer Dilogie, rund um Cara und die beiden Studentenverbindungen. Ich will gar nicht lange an einer Einleitung feilen, sondern verweise gleich auf die folgende Rezension, weil die Worte einfach aus mir heraus müssen. Aber Achtung! Es kommen Spoiler aus dem ersten Teil vor!

Produktinformationen: Ravensburger Verlag | ISBN: 978-3-473-40203-8 | 352 Seiten | Preis: € 17,50 [A], € 16,99 [D]

INHALT

Eine verschwundene Studentin. Zwei undurchschaubare Lügner. Und mehr als ein dunkles Geheimnis.

Cara sollte überglücklich sein: Sie hat die Matching Night überstanden und gehört nun zur exklusiven Studentenverbindung der Ravens. Doch sie weiß nicht mehr, wem sie noch trauen kann, denn zwei Lügner haben sich in ihr Herz geschlichen. Der eine hat sie mit seinen Berührungen und Küssen verrückt gemacht und dabei die ganze Zeit nach seinen eigenen Regeln gespielt. Dem anderen hat sie vertraut – bis sie sein furchtbares Geheimnis entdeckte. Ein Geheimnis, das nicht nur das noble St. Joseph’s College erschüttern, sondern auch Caras Leben zerstören könnte. Um das zu verhindern, ist Cara jedoch ausgerechnet auf die Hilfe der beiden Lügner angewiesen… [Quelle: Ravensburger Verlag]

GEDANKEN ZUM BUCH

Nachdem der erste Teil diesen wirklich fiesen Cliffhanger hatte, musste ich mir am nächsten Tag sofort den zweiten Band holen. Nach einem sehr interessanten Prolog, wo wir etwas über Hannah und Josh erfahren, startet die Geschichte direkt dort, wo der Vorgängerband aufgehört hat und treibt sogleich den Puls in die Höhe. Man ist sofort wieder mittendrin und fiebert mit Cara mit. Tylers gelüftetes Geheimnis hat sie zutiefst schockiert und lässt sie nun an allem und jedem zweifeln. Wem kann sie noch vertrauen? Ihrer besten Freundin, die Geheimnisse vor ihr hatte? Josh, der sie für seine Zwecke ausgenutzt hat? Tyler, der offensichtlich in alles involviert ist? Oder den Ravens, die sie jederzeit erpressen könnten? Wäre ich zu diesem Zeitpunkt Cara gewesen, wäre meine Antwort ungefähr so ausgefallen: „Ich vertraue niemanden mehr, packe die Koffer und verschwinde von hier!“
Aber Cara ist zum Glück mutiger als ich, sonst wäre dieses Buch definitiv kürzer geworden. Sie hat mich im Laufe dieser Dilogie mehrfach mit ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit überrascht. Als sie beschließt, Hannah und Josh im Beverly-Fall zu helfen, will sie das auf ihre Art tun. Sie nimmt die Zügeln in die Hand und fordert damit die Kontrolle zurück, die ihr durch die vielen Geheimnisse und Intrigen genommen wurden. Die Ermittlungen fand ich sehr spannend und wirklich gut beschrieben. Mir hat auch gut gefallen, dass es wieder „Aufgaben“ und Spiele durch die Verbindungen gab, die sehr an die Matching Night aus Band 1 erinnert haben.
Erzähl- und Schreibstil von Stefanie Hasse sind einfach großartig. Sie beschreibt Whitefield so detailliert, dass ich die Szenerie oft vor meinem inneren Auge hatte. Bei vielen Szenen trieb mir dieser Schreibstil den Schweiß auf die Stirn und den Puls in die Höhe, weil ich so sehr mit den Protagonisten mitgefiebert habe. Schlussendlich hat sich der Beverly-Fall so aufgelöst, wie ich es ursprünglich vermutet hatte, was der Spannung aber nicht geschadet hat. Im Gegenteil sogar, denn als mir meine Theorie bestätigt wurde, habe ich erleichtert und stolz aufgeatmet, weil ich diesen Fall lösen konnte.
Ich weiß gar nicht, was ich noch zum Buch sagen soll, außer: LEST ES. UNBEDINGT!

Mir fällt gerade auf, dass ich gar nicht auf die Liebesgeschichte eingegangen bin. Die Dreiecksbeziehung zwischen Cara, Josh und Tyler ist zentral im Buch, nimmt aber nicht zu viel Platz in der Handlung weg. Ich finde sie ebenso spannend aufgebaut wie den Rest, insbesondere deshalb, weil sie auch von Geheimnissen dominiert wird. Beide Jungs gefielen mir ziemlich gut und ich wusste lange nicht, für wen ich hoffen sollte, dass Cara sich für ihn entscheidet. Am Ende bin ich aber sehr zufrieden mit ihrer Wahl.

FAZIT

Matching Night: Liebst du den Verräter ist eine spannende und temporeiche Fortsetzung und ein großartiger Abschluss einer wahnsinnig tollen Dilogie. Die Spannung wird von der ersten bis zur letzten Seite aufrechtgehalten, was durch den tollen Schreibstil für ein intensives Leseerlebnis sorgt. Ich kann euch diese Reihe wirklich ans Herz legen! Ihr findet darin Spannung, Geheimnisse, Intrigen, Humor und Liebe. Stefanie Hasse hat hier wirklich eine großartige Reihe geschaffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s